Schweinebesamung

 


Die Schweinebesamung wird seit 16.6.80 im Gebiet von Wölsau durchgeführt. Gleich im ersten Jahr konnten durch einen Liefervertrag mit dem Besamungsverein Neustadt / Aisch 847 Erstbesamungen durchgeführt werden. Die Besamungsgebühren lagen mit  32,- DM für die Erst- und 5,- DM für die Nachbesamung nur geringfügig unter den heutigen Besamungsgebühren. Seit 1992 gehen die durch Techniker und Tierärzte durchgeführten Schweinebesamungen deutlich zurück. Dies ist durch den in den seit 1992 stark angestiegenen Anteil an Eigenbestandsbesamern bedingt. Die Rasseverteilung  ist gezeichnet durch einen steten Anstieg in der Rasse Pietrain zu Ungunsten der deutschen Landrasse. Der Schweinesamen wird auch heute noch nahezu ausschließlich von Neustadt bezogen. Nach der Bestellung am Vortag der Besamung wird über Nacht durch einen Kurierdienst der frisch produzierte Samen dem Techniker, Tierarzt oder Eigenbestandsbesamer ausgeliefert und steht morgens um 9.00 Uhr zur Besamung zu Verfügung.

 

Zurück zu

Geschichte

STARTSEITE