Der landwirtschaftliche Betrieb

Außenwirtschaft

In ihrer Versorgung mit Futtermitteln und in der Entsorgung des anfallenden Dunges ist die Besamungsgenossenschaft Wölsau autark. Von der Station werden zur Zeit 44,70 ha bewirtschaftet. Davon sind 41,93 ha (94%) im Eigentum der Besamungsstation und 2,77 ha zugepachtet. Neben der landwirtschaftlichen Nutzfläche besitzt die Station 0,73 ha Hoffläche, 3,04 ha Wald und 1,10 ha Ödland. Die gesamte Fläche liegt mit einer LVZ von 26,3 im benachteiligten Gebiet, zum Teil im "Naturpark Fichtelgebirge". 23,07 ha werden als Dauergrünland in unterschiedlicher Intensität genutzt, 21,63 ha sind Ackerland. Neben Silomais wird Triticale, Sommer- und Wintergerste, Hafer und Menggetreide - überwiegend zu Futterzwecken - angebaut. Auf den konjunkturellen Stillegungsflächen wird Raps als nachwachsender Rohstoff angebaut.

Die Flächen wurden überwiegend von auslaufenden Betrieben erworben. Beim Flächenzukauf wurde darauf geachtet, daß bestehende Betriebe nicht benachteiligt wurden. Die landtechnische Ausstattung steht überwiegend selbst zu Verfügung, da der Einsatz von Maschinenring oder Lohnunternehmern aus seuchenhygienischen Gründen nicht uneingeschränkt möglich ist.

Stallungen

An der Station stehen 63 feste und drei Absonderungs – Plätze zur Bullenhaltung zu Verfügung. Die Bullen werden in Anbindehaltung mit Stroheinstreu gehalten. Das betriebseigen hergestellte Futter besteht ganzjährig aus Heu, Gras- und Maissilage sowie Cobs und einer zugekauften Mineralstoffmischung. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse wird die Silage in vier Hochsilos mit Fräsentnahmetechnik gelagert. Stroh und Heu wird überwiegend deckenlastig lose gelagert. Im Winter 2000 / 2001 wurden drei Einheiten zur Freilandhaltung von jeweils drei bis fünf Bullen in Tiefeinstreu geschaffen, die im Frühjahr 2001 bezogen wurden.

Innen- und Außenwirtschaft wird von nur drei Personen unter der Leitung von Landwirtschaftsmeister Alfred Röder bewältigt

.

Die von der Besamungsstation bewirtschafteten Flächen:

Ackerland

Wiesen

Hoffläche